This website uses cookies. Read about how we use cookies. OK

                               
Wetterbericht - 10.09.2019
Wetterbericht 10.09.2019
Deutschland

Wetterlage
Ein Tiefdruckgebiet zieht von der westlichen Ostsee allmählich in Richtung Gotland. Es beschert der Nordosthälfte zunächst noch unbeständiges, windiges und regnerisches Wetter. Ansonsten nimmt von Südwesten der Hochdruckeinfluss langsam wieder zu.


DAUERREGEN/STARKREGEN: Bis in den Vormittag hinein im Nordosten, am ehesten im Ostseeumfeld, noch gebietsweise Stark- oder Dauerregen mit Mengen über 25 mm in sechs bzw. über 30 mm in zwölf Stunden.




 
 
 


WIND: Ausgangs der Nacht im Ostseeumfeld frischer West- bis Nordwestwind mit steifen Böen (um 55 km/h, Bft 7), exponiert auch stürmischen Böen (um 65 km/h, Bft 8). Auch auf dem Brocken einzelne steife oder stürmische Böen.




 
 
 


Tagsüber von der Ostsee bis an die Nordseeküste und in die norddeutsche Tiefebene ausgreifend einzelne steife Böen um 55 km/h (Bft 7) aus West bis Nordwest. Im Ostseeumfeld, insbesondere entlang der vorpommerschen Küste, stürmische Böen um 65 km/h (Bft 8), Richtung Rügen exponiert auch Sturmböen um 80 km/h (Bft 9). Auch auf dem Brocken einzelne steife und eventuell auch stürmische Böen (zwischen 50 und 75 km/h, Bft 7-8).


Am Abend und in der ersten Hälfte der Nacht zum Mittwoch an der Nordsee und im norddeutschen Binnenland rasch nachlassender Wind, an der Ostseeküste dagegen weiterhin steife und stürmische Böen. Dort erst in der zweiten Nachthälfte nachlassender Wind, dann an der Nordsee schon wieder Windzunahme.


NEBEL: Ausgangs der Nacht und bis in den Vormittag gebietsweise Nebel mit Sichtweiten unter 150 m.


In der Nacht zum Mittwoch nur noch lokal Nebelfelder mit Sichtweiten unter 150 Meter.




Copyright (c) Deutscher Wetterdienst


Archiv
September
SMTWTFS
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30
2019
transparent picture
Topics  [10.09.2019]