This website uses cookies. Read about how we use cookies. OK

                               
Wetterbericht - 05.06.2022
Wetterbericht 05.06.2022
Deutschland

Wetterlage
Von Südwesten verstärkt sich der Tiefdruckeinfluss. Damit breitet sich die in den Süden eingeflossene feucht-warme Luft nun auch nordostwärts aus. Zuvor ist im Norden unter Hochdruckeinfluss aber noch trockenere Luft wirksam.


GEWITTER (UNWETTER): Heute Morgen im Südwesten insbesondere in Baden-Württemberg gebietsweise Gewitter, teils mit Starkregen um 20 l/qm innerhalb kurzer Zeit, örtlich auch heftigem Starkregen um 30 l/qm und Sturmböen um 80 km/h (Bft 9) sowie Hagel um 2 cm nicht ganz ausgeschlossen. Im Laufe des Vormittags nord- und ostwärts vorankommende Gewitter. Nach einer vorübergehenden Abschwächung Intensivierung der Gewitter. Gebietsweise kräftigere Entwicklungen mit Starkregen um 20 l/qm innerhalb kurzer Zeit, örtlich auch mit heftigem Starkregen um 30 l/qm, Hagel bis 2 cm und Sturmböen um 80 km/h (Bft 9), lokal eng begrenzt um 95 km/h (Bft 10). Die schwersten Gewitter mit hoher Unwettergefahr wahrscheinlich vom Bodenseeraum und der Ostalb bis hinüber nach Südostbayern. Neben heftigem Starkregen teils über 35 l/qm in wenigen Stunden vor allem größerer Hagel um 4 cm, lokal bis 7 cm nicht ausgeschlossen und schwere Sturmböen bis hin zu Orkanböen von 95 bis 120 km/h (Bft 10-12).


In der Nacht zum Pfingstmontag in den Norden und Osten verlagernde Gewitter mit Starkregen und stürmischen Böen um 65 km/h (Bft 8). Dabei abnehmende Unwettergefahr.





 
 
 


NEBEL: In der Nacht zu Montag lokal Nebel mit Sichtweiten vereinzelt unter 150 m.





 
 
 



Copyright (c) Deutscher Wetterdienst


Archiv
Juni
SMTWTFS
      1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30
2022
transparent picture
Topics  [07.06.2022]