This website uses cookies. Read about how we use cookies. OK

                               
Wetterbericht - 24.08.2017
Wetterbericht 24.08.2017
Deutschland

Wetterlage
Der Ausläufer eines atlantischen Tiefs zieht über den Norden hinweg. Auf seiner Rückseite fließt mäßig warme und stabil geschichtete Luft ein. Im Süden bleibt dagegen sehr warme und feuchte Luft wetterbestimmend.


Heute früh gibt es im Nordwesten einzelne Schauer, örtlich sind kurze Gewitter dabei. Starkregen ist dabei nur gering wahrscheinlich, stellenweise sind Windböen bis 60 km/h zu erwarten. Auch ganz im Süden, vor allem am Alpenrand, sind örtlich Gewitter gering wahrscheinlich. Im Rest des Landes bleibt es ruhig. Im Osten bilden sich Nebelfelder.
 


Heute tagsüber ziehen die meisten Schauer und einzelne Gewitter bis zum frühen Nachmittag nach Polen ab. Ganz im Norden frischt der westliche Wind auf, so dass es an der nordfriesischen Küste, später eventuell auch im nördlichen Schleswig-Holstein und auf Rügen zu steifen Böen bis 60 km/h kommen kann.



 


Von Baden bis nach Ostbayern bilden sich am Nachmittag und Abend einzelne teils kräftige Gewitter. Damit verbunden kann es Starkregen um 20 l/qm in kurzer Zeit, stürmische Böen bis 70 km/h und kleinkörnigen Hagel geben. Vereinzelt sind dort auch unwetterartige Entwicklungen mit heftigem Starkregen über 30 l/qm in kurzer Zeit, größerkörnigem Hagel und Sturmböen über 80 km/h nicht ausgeschlossen.


In der Nacht zum Freitag sind zunächst im Süden noch einzelne Schauer und Gewitter mit Starkregen unterwegs. Im Laufe der Nacht lassen diese aber nach und später klart es auch im Süden häufig auf.


Copyright (c) Deutscher Wetterdienst


transparent picture
Topics
Archiv
August
SMTWTFS
    1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31
2017